01/263 35 85 - 13


Schödlbergerg. 20, 1220 Wien

Schulmuseum Michelstetten

Unseren ersten Ausflug im neuen Schuljahr begannen die 3. Klassen mit einem Besuch des Schulmuseums in Michelstetten (NÖ). Spannendes gab es hier für die Kinder zu sehen, wie beispielsweise Klassenzimmer oder Unterrichtsmaterialien zu früheren Zeiten aussahen.

Fragen über Fragen tauchten bei den Schülern und Schülerinnen auf:
Wo waren die Hefte geblieben?
Mit was wurde geschrieben?
Warum hatte nicht jedes Kind eigene Bücher?
Warum sahen die Schulbänke so komisch aus und weshalb waren sie  auch so unbequem? …

Da hat sich doch so einiges verändert und das ist auch gut so!

Rundgang durch Kaisermühlen

Im Oktober lernten die 3. Klassen Interessantes über den Bezirk Donaustadt und seine Bezirksteile. Deshalb machten sich die Schüler und Schülerinnen der 3B und 3A auf den Weg und erkundeten den Bezirksteil Kaisermühlen, in dem sich auch unsere Schule befindet. Bei unserem Rundgang hörten wir interessante Geschichten über das Kaiserwasser, zu den verschiedensten Straßennamen und Kirchen.

Im November war viel los

Rund um das Thema Magnetismus ging es in einem Stationenbetrieb in der 3B. Selbstständig an den verschiedensten Aufgaben arbeiten, das macht Spaß!

 

Königlich ging es im Rechenunterricht her. Wir lernten auf spielerische Art und Weise, was denn das Wort „Umfang“ bedeutet.

 

Auch heuer waren die“ Superadler“ wieder in unserer Schule und wir konnten unter Beweis stellen, welche Springerqualitäten in uns stecken.

 

Eislaufen

Im neuen Jahr tobten wir uns an zwei Vormittagen auf dem Eis der Albert-Schultz-Halle aus. Puh, dabei kamen wir ganz schön ins Schwitzen!

Besuch des Römermuseums

In diesem Schuljahr ist Wien ein großes Thema. Wie entstand Wien? Welche Rolle spielten dabei die Römer? Wer war dieses Volk eigentlich?
Dem gingen wir im römischen Museum in der Wiener Innenstadt auf dem Grund. Ganz schön erstaunlich was wir heutzutage für Annehmlichkeiten den Römern und deren Erfindungsreichtum zu verdanken haben.
Kaum zu glauben, dass die Fußbodenheizung schon so lange kalte Füße wärmt!

In der Universität

Ende Februar ging es für unsere Klasse zur Universität Wien. Gespannt hörten wir unserem „Herrn Studenten“ bei all seinen Erzählungen zu.
Unser Rundgang startet in der Aula, führte weiter in den Arkadenhof, in den großen Lesesaal (pssst, hier mussten wir ganz leise sein) und zuletzt in den Großen Festsaal. Bei einem Spiel konnten wir zeigen, was wir uns alles gemerkt haben … und das war gar nicht wenig!

Faschingsfest

Mit den unterschiedlichsten Kostümen feierten wir in unserer Klasse Fasching! Rate mal, als was ich mich verkleidet habe!

Die Zeit läuft

Was für Becherberge! Beim Speed Stacking versuchten wir möglichst schnell und fehlerfrei zwölf Becher auf- und abzustapeln. Dabei kamen unsere Augen, Hände und beiden Gehirnhälften ordentlich auf Touren.

Ein besonderes Erlebnis

Ganz im Zeichen der verrückten Familie „Olchi“ machten die 2c und die 3b eine Lesenacht. Ganz egal ob beim Ausprobieren von verschiedenen Olchi-Aktivitäten, beim Vernaschen von Olchi-Keksen, beim Zuhören von Olchi-Geschichten und beim selber Lesen von Geschichten mit Taschenlampe, eine Nacht im Schulhaus zu sein, ist ganz schön aufregend!

Nach dem Frühstück im Speisesaal, bastelten wir noch unseren eigenen Olchi.

Ein Spaziergang durch die Innenstadt Wiens

Da wir uns in der 3. Klasse viel mit dem Thema Wien beschäftigt haben, machten wir einen Streifzug durch die Wiener Innenstadt. Dabei konnten wir nicht nur unser Können beim Lesen vom Stadtplan unter Beweis stellen. Zugleich begaben wir uns auf die Spuren der Vergangenheit einzelner Gassen bzw. Gassennamen, Bauwerken und Sagen.

Der Stephansdom

Das Wahrzeichen Wiens erkundeten wir ausführlich an einem ganzen Vormittag. Viel Spannendes konnten wir dabei über dieses Bauwerk erfahren.

In den Katakomben war es dann doch für ein paar von uns ziemlich gruselig!

Körbe werfen

In diesem Schuljahr bekamen die 3. Klassen die Möglichkeit mit einem richtigen Basketballtrainer zu trainieren. Gar nicht so einfach wie es bei den Profis immer aussieht, aber Übung macht den Meister!

Wir fahren in die Steiermark

Hurra, die Projekttage sind da!

Ende Mai ging es für die 3a und 3b drei Tage in die Steiermark und erlebten dabei gemeinsam die Natur und die Umgebung auf unterschiedliche Art und Weise.
Beim Nächtigen in einem Jagdschloss, Floße bauen, Forstmuseum besuchen, Steckerlbrot backen, Nachtwanderung in Wald, Feuersalamander entdecken, am Bach Steine sammeln und diese genauer erkunden, in der Geo-Werkstatt, Steine selber schleifen, durch eine Klamm wandern, Kraushöhle erforschen, dem Regenwetter trotzen, am Abend im Schloss spielen, auf Burg Gallenstein einen Schatz suchen, Ritteressen,…. wurde unsere Gemeinschaft noch stärker zusammengeschweißt!

Was für ereignisreiche und unvergessliche Tage!!!

Schönbrunn

Der letzte Ausflug in diesem Schuljahr führte uns in die Prunkräume von Schloss Schönbrunn. Dabei durften wir auch einen Blick hinter die Kulissen werfen, wie beispielsweise die Kachelöfen beheizt wurden.
Im Anschluss unseres Rundganges verkleideten wir uns selbst als Prinz und Prinzessin.

Zuletzt spazierten wir noch in den wunderschönen Park, von dem wir schon so viel gehört haben.